Fakten Checks

Keine Belege, dass der Spruch von Einstein oder dem Dalai Lama stammt

Mit der Entwicklung der Relativitätstheorie hat sich der Physiker Albert Einstein weltweit einen Namen gemacht. Nicht nur seine wissenschaftlichen Erkenntnisse haben seinen Tod überdauert: Auch heute werden ihm noch etliche Weisheiten und Zitate zugeschrieben. Auf Twitter (hier archiviert) etwa: «Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.» Doch stammen diese Worte wirklich von Albert Einstein? Oder sagte sie vielleicht der Dalai Lama, so wie es auf diesem Sharepic bei Facebook (hier archiviert) behauptet wird?

Bewertung

Der Ursprung des Spruchs ist nicht belegt. Zwar wird er im Netz häufig berühmten Persönlichkeiten zugeschrieben, doch dafür, dass er von Einstein oder dem Dalai Lama Tenzin Gyatso stammt, gibt es keinerlei Beweise.

Fakten

Viele Zitate lassen sich durch eine Suche im Netz verifizieren – wenn sie tatsächlich von dem Menschen stammen, der mit dem Zitat in Verbindung gebracht wird. Entsprechende Zitate zu falsifizieren, ist in der Regel um einiges schwieriger. Im konkreten Falle gibt es aber deutliche Hinweise darauf, dass das oben genannte Zitat von keiner der beiden bekannten Persönlichkeiten stammt.

Auf dem Einstein-Bild ist das vermeintliche Zitat neben der deutschen Fassung auch noch in Englisch angegeben. Ob es sich dabei um den originalen Wortlaut handeln soll, ist aus dem Bild nicht ersichtlich. Eine Suche mit prägnanten Worten der englischen Version liefert zunächst fast ausschließlich medizinische Ergebnisse – was vermutlich an Vokabeln wie «brain» (dt. Gehirn) und «stomach» (dt. Magen) liegen mag.

Mithilfe des Minus-Operators lassen sich bei Google Begriffe von der Suche ausschließen; die Suche wird dadurch verfeinert. Doch auch nach der Filterung gibt es keinen Hinweis auf Einstein oder den Dalai Lama als Quelle des Zitats – dafür einige Treffer zu Shops, bei denen der Spruch auf T-Shirts und Tassen gedruckt zum Verkauf angeboten wird.

Ähnliche Treffer finden sich auch, wenn man das vermeintliche Zitat in seiner deutschen Version sucht. Zusätzlich finden sich hier Seiten, die nach eigenen Angaben lustige Sprüche sammeln. Die ältesten auffindbaren Treffer sind auf 2015 datiert. Diese Zeitangabe hat jedoch nur wenig Aussagekraft, da sie sich leicht beeinflussen lässt.

Dinge, die Albert Einstein zu Lebzeiten von sich gegeben oder zu Papier gebracht hat, sind sehr gut dokumentiert. «The Hebrew University of Jerusalem» etwa bietet etliche Manuskripte in digitaler Form an, die sich auch durchsuchen lassen. Für die Begriffe «Magen», «Gehirn» und «stomach» liefert die Suche bei der Auswahl von «Word(s) from the content» keine Treffer. Unter den acht Ergebnissen zum Stichwort «brain» findet sich auch kein Hinweis auf das vermeintliche Zitat.

Dass das Zitat von Einstein oder dem Dalai Lama Tenzin Gyatso stammt, ist höchst unwahrscheinlich. Die ursprüngliche Quelle ist unbekannt.

(Stand: 10.01.2022)

Links

Englischsprachige gefilterte Suche bei Google (archiviert)

Deutschsprachige Suche bei Google (archiviert)

Digitalisierte Manuskripte Einsteins

Einstein-Sharepic bei Twitter (archiviert)

Dalai-Lama-Sharepic bei Facebook (archiviert)


💙 Intern: Weil wir unabhängig sind, sowie keinen "unendlichen" Gewinn anstreben, geben wir in jedem Monat ungefähr ein drittel, aller Einnahmen aus Werbung und Spenden an die Katastrophenschutzhilfe. 
Wir freuen uns auch über jede kleine Spende z.B. über PayPal.

Ähnliche Artikel.

1 of 149