Home Soziales Nerds im Mittelalter: Baba Anujka, Hexe, Chemikerin, Auftragskillerin

Nerds im Mittelalter: Baba Anujka, Hexe, Chemikerin, Auftragskillerin

by Joe Manga
Last Update
baba-anujka

baba-anujkaDie Herkunft von Baba Anujka ist geheimnisumwittert. Einigen Quellen zufolge wurde sie 1838 in der Region Banat im heutigen Rumänien geboren, doch ihr Leben war an das jugoslawische Dorf Vladimirovac in der Provinz Voievodina im heutigen Serbien gebunden. Als Tochter eines reichen Viehzüchters soll sie eine angenehme Kindheit und eine gute Ausbildung genossen haben, wurde aber mit Anfang 20 zur Misanthropin, nachdem sie von einem österreichischen Offizier verführt worden war, der sie schließlich mit gebrochenem Herzen und einer Syphilisinfektion zurückließ. Sie fand Zuflucht im Bereich der Chemie und wurde als lokale Heilerin und Hexe bekannt, die für den richtigen Preis jeden “verschwinden” lassen konnte…

🤓 Kurz und knapp: Ana di Pištonja, auch bekannt als Baba Anujka oder Banat-Hexe, war eine versierte Amateur-Chemikerin, die ihre Fähigkeiten nutzte, um im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert bis zu 150 Menschen umzubringen.

Nachdem sie sich einige Jahre lang von der Welt abgekapselt hatte, heiratete Ana di Pištonja angeblich einen Gutsbesitzer, mit dem sie fünf Kinder hatte. Leider erreichte nur eines von ihnen das Erwachsenenalter. Ihr Ehemann, der angeblich viel älter war als sie, starb 20 Jahre nach ihrer Heirat, und erst nach seinem Tod wurde sie zur Banat-Hexe. Nach dem Tod ihres Mannes verwandelte Anujka einen Flügel ihres Hauses in Vladimirovac in ein Chemielabor, in dem sie mit verschiedenen Mischungen experimentierte.

Schon bald wurde sie bei den Menschen im Banat als Heilerin und Kräuterkundige bekannt, aber sie beschäftigte sich auch mit umstritteneren Zaubertränken. Sie half Soldaten, sich aus dem Militärdienst zu befreien, indem sie ihnen Gift verabreichte, um sie krank zu machen, und Ehefrauen befreiten sich von ihren Männern mit so genanntem “Zauberwasser”.

Wikipedia – Englisch