Home News Wildkatzenpopulation in Sachsen-Anhalt wächst wohl weiter

Wildkatzenpopulation in Sachsen-Anhalt wächst wohl weiter

by dpa Meldung

Halle (dpa/sa) – Wildkatzen fühlen sich in Sachsen-Anhalt zunehmend heimisch. Eine weitere Ausbreitung der Tiere im Land und darüber hinaus nach Nordosten sei in Zukunft möglich, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Umweltschutz (LAU) am Samstag in Halle. Eine genaue Zählung der einzelnen Wildkatzen sei zwar nicht möglich. Aber die Anwesenheit der Katzen in bestimmten Gebieten zeige, dass sie sich weiter ausbreiteten.

Insbesondere im Kernareal der Population im Harz sei die Wildkatze häufiger gesichtet worden, hieß es vom LAU. Zuletzt reichte die Population laut LAU von der Altmark bis zur Landesgrenze zu Sachsen und Thüringen. Die Forscher vermuten, dass weniger Wildkatzen als früher sterben, weil die Winter milder und schneearmer sind.

Ausgewachsene Wildkatzen haben zudem wenige Fressfeinde. Infrage kämen hier Luchs, Wolf oder Uhu. “Für diese Arten, sofern sie im gleichen Gebiet überhaupt vorkommen, ist die Wildkatze höchstens sehr gelegentlich eine Beute”, sagte der Sprecher. Hauptsächlicher Gefährdungsfaktor für die Katzen ist der Straßenverkehr.

© dpa-infocom, dpa:220806-99-295605/2