Home News Wegen Corona weniger Arbeitsstunden in Thüringen geleistet
Wegen Corona weniger Arbeitsstunden in Thüringen geleistet

Wegen Corona weniger Arbeitsstunden in Thüringen geleistet

by nwna_de

Erfurt (dpa/th) – Bedingt durch die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben die Thüringer im Jahr 2020 weniger Arbeitsstunden als im Jahr zuvor geleistet. Der Rückgang habe bei durchschnittlich 3,5 Prozent gelegen, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mit. Zudem habe auch die Zahl der Erwerbstätigen um 1,9 Prozent abgenommen, was ebenfalls zum Rückgang der erbrachten Arbeitsstunden beigetragen habe.

Insgesamt leisteten die Thüringer Erwerbstätigen im Jahr 2020 diesen Angaben zufolge 1,4 Milliarden Arbeitsstunden. Am stärksten nahmen die geleisteten Arbeitsstunden im Landkreis Sonneberg ab (minus 9,2 Prozent), am wenigsten in der Stadt Erfurt (minus 3,1 Prozent).

Der Rückgang betraf vor allem die Wirtschaftsbereiche Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation sowie Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen (jeweils minus 7,3 Prozent). Deutlich weniger betroffen war den Statistikern zufolge der Bereich Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit, Häusliche Dienste (minus 1,9 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:220803-99-258111/3