Die Vrillon-Botschaft im Jahr 1977

0

Im Jahr 1977 wird das TV-Signal von gleich fünf englischen Fernsehstationen zeitgleich unterbrochen. Das Bild ist weiterhin verzerrt zu sehen, aber für knapp fünf Minuten wird der Originalton von einer mysteriösen, angeblich außerirdischen Botschaft überlagert. Fakt ist, dass von britischen Behörden bis heute nicht geklärt werden konnte, wer das Vrillon-Signal gesendet hat bzw. von wo es gesendet wurde.

Es war der 26. November 1977 um 17:10 Uhr als tausende Menschen in England vor dem Fernseher saßen und Zeuge einer bis heute ungeklärten Botschaft wurden. Plötzlich flimmerte und flackerte das reguläre TV-Programm und wurde von einer mysteriösen Audiobotschaft überlagert. Im nachfolgenden Video ist der Originalton, nicht aber die originale Videoaufzeichnung zu sehen.

Die britischen Behörden sind sich mit dem Eigennamen des Sprechers wegen der schlechten Tonqualität nicht ganz sicher gewesen und dokumentierten die möglichen Namen Vrillon , Gillon, Glon, Bramaha oder Gramaha. Bekannt wurde die Fernsehunterbrechung unter dem Vrillon-Signal, weshalb wir auch diesen Namen nutzen.

Wer auch immer der Sprecher war – er hinterließ ein Erbe: Der Vorfall gilt als erstes Beispiel für Signal Hijacking, das Kapern von Fernsehübertragungen. Viele Nachahmer sollten folgen. Auch wenn deren Motive nicht immer so edel waren wie die des pazifistischen Aliens.

You might also like
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x