fbpx

Rossmann hat nichts mit diesem Facebook-Account zu tun

1 min read

Unter dem Logo der Drogerie-Kette Rossmann verspricht bei Facebook ein angebliches Gewinnspiel einen Einkaufsgutschein. Dafür müsse man nur eine andere Zahl als 505 auf einem Sharepic erkennen und in die Kommentarspalte schreiben.

Bewertung

Das angebliche Gewinnspiel ist unseriös.

Fakten

Wer diese gefälschte Seite eingerichtet hat, ist nicht erkennbar. Dauerhaft gewerblich genutzte Seiten müssen laut Gesetz ein Impressum haben, das unter anderem eine Postadresse und Kontaktmöglichkeiten enthält. Doch auf der Facebook-Seite, von der das Gewinnspiel stammt, gibt es kein Impressum. Das Rossmann-Logo wird missbräuchlich verwendet.

In diesem Fall sollen sich Facebook-Nutzer für die Teilnahme an dem angeblichen Gewinnspiel über einen Link registrieren. Die Seite, die sich dann öffnet, ist nicht seriös. Ihre URL beginnt nicht mit rossmann.de, wie es bei der offiziellen Seite des Unternehmens der Fall ist, sondern mit sites.google.com. Auf der folgenden Seite ist nicht mehr von einem Rossmann-Gewinnspiel die Rede, stattdessen werden Kaufland-Gutscheine verlost.

Die Facebook-Seite mit dem angeblichen Gewinnspiel besteht erst seit dem 21. August 2022. Zudem folgt der Seite nur eine Person. Die offizielle Rossmann-Seite auf Facebook wurde hingegen bereits 2010 erstellt, enthält ein vollständiges Impressum und zählt über 1,7 Millionen Follower. Auf der Seite findet sich ein Beispiel für ein offizielles Rossmann-Gewinnspiel. Dort sind auch ausführliche Teilnahmebedingungen zu finden, durch die authentische Gewinnspiele unter anderem zu erkennen sind.

Die offiziellen Facebook-Seiten von Unternehmen erkennt man oft an dem Verifikationsabzeichen, also einem kleinen weißen Häkchen auf blauem Grund. Dieses Zeichen bedeutet, dass die Seite des Unternehmens von Facebook geprüft und als echt anerkannt wurde. Das ist bei der vermeintlichen Rossmann-Seite, auf der der Post erschienen ist, nicht der Fall.

Verbraucherschützer und die Polizei warnen immer wieder davor, bei dubiosen Gewinnspiel-Angeboten die eigene E-Mail-Adresse oder sonstige persönliche Daten weiterzugeben, auch weil diese Daten missbraucht werden können.

(Stand: 30.8.2022)