Aktien

Reich mit Aktien & ETFs: Warum Intelligenz allein keine Gewinner macht

Schon viele sind mit Aktien & ETFs sehr reich geworden. Nicht nur Bösenprofis wie Warren Buffett, sondern womöglich auch dein Nachbar, der über viele Jahre lang heimlich Aktien gekauft hat.

Doch vor dem Aktienkauf kommt die Unsicherheit. Objektiv betrachtet ist man womöglich nie der intellektuelle Überflieger gewesen. Und wer mit Aktien & ETFs reich werden möchte, muss schließlich ein gewissen Maß an Intelligenz mitbringen.

Wie so oft, stellt sich auch in diesem Fall die Realität gänzlich anders dar als die Theorie. Denn ich habe schon sehr viele sehr intelligente Menschen an der Börse verzweifeln sehen. Meine Erfahrung sagt: Intelligenz spielt kaum eine Rolle. Dafür eine andere Fähigkeit, die zu selten ihre hochverdiente Beachtung findet.

Zahlen, Zahlen, Zahlen!

Intelligente Investoren erkennt man sofort. Es sind jene, die stets alle Zahlen im Blick haben und mit Fachbegriffen nur so um sich werfen.

Gerne wäre man so talentiert wie die Zahlen-Jongleure. Denn an der Börse geht es schließlich immer nur um Zahlen.

Kurse, Umsätze, Gewinne. Alles ist im Kern Mathematik. Und nur wer auf diesem Feld eine gewisse Intelligenz an den Tag legt, kann mit Aktien & ETFs unendlich reich werden.

In der Theorie machen Aktien sehr schnell und einfach reich

Investoren, die vor allem auf ihre Intelligenz vertrauen, können stets optimistisch in die Zukunft schauen. Denn durch die Diskontierung der Gewinne hat man den fairen Wert der Aktie immer punktgenau ermittelt.

Mit der Zauberkraft der Intelligenz konnte man einige Schnäppchen einsammeln. Nun kann man entspannt mit Aktien & ETFs reich werden.

Doch hoppla! Plötzlich stellt der Markt alle Prognosen auf den Kopf. Die Intelligenz arbeitet auf Hochtouren. Wo mag der Fehler liegen?

Mit Intelligenz allein gewinnt man an der Börse nichts

Plötzlich kriecht die Panik in die Gehirnzellen. Alarmstufe rot! Die Weltformel hat offensichtlich eine Lücke.

Kaufen, verkaufen. Wieder kaufen, wieder verkaufen. So lange, bis der Markt das macht, was die Zahlen vorhersagen.

Informierte Börsenkenner wissen, dass man auf diese Weise niemals reich mit Aktien & ETFs werden kann. Denn was nützt all die Intelligenz, wenn man seine Emotionen nicht im Griff hat.

Wer diese Fähigkeit kultiviert, kann mit Aktien & ETFs sehr reich werden

Ein Übermaß an Intelligenz ist immer nützlich. Auch an der Börse haben jene, die viele Informationen aufnehmen und verarbeiten können, einen großen Vorteil.

Doch wer mit Aktien & ETFs reich werden möchte, wird nicht umhinkommen, viel Zeit in die persönliche Zähmung zu investieren.

Es ist das, was buddhistische Mönche gerne als das innere Äffchen bezeichnet. Ein Urinstinkt, der andauernd gierig oder ängstlich ist, und vor allem in der heutigen Zeit nicht immer vorteilhafte Resultate bringt.

Seltsam, aber wahr: Meiner Erfahrung nach gewinnt man mit Meditation an der Börse mehr als mit jedem Fachbuch.

Der Artikel Reich mit Aktien & ETFs: Warum Intelligenz allein keine Gewinner macht ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images


💙 Intern: Weil wir unabhängig sind, sowie keinen "unendlichen" Gewinn anstreben, geben wir in jedem Monat ungefähr ein drittel, aller Einnahmen aus Werbung und Spenden an die Katastrophenschutzhilfe. 
Wir freuen uns auch über jede kleine Spende z.B. über PayPal.

Ähnliche Artikel.

1 of 142