Home Faktencheck Püschels Aussagen betreffen Corona-Tote mit Vorerkrankungen

Püschels Aussagen betreffen Corona-Tote mit Vorerkrankungen

by nwna_de

Die Meinungen von Ärzten, die die Gefährlichkeit des neuartigen Coronavirus relativieren, werden von den Gegnern der Covid-19-Maßnahmen gerne gehört. Diese Gegenmeinungen werden gesammelt und häufig geteilt. Allerdings werden sie oft aus dem Kontext gerissen oder falsch wiedergegeben. So etwa bei einem Interview mit Dr. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Einige Facebook-Postings behaupten, er habe gesagt, dass kein einziges der von ihm bis dahin obduzierten Corona-Opfer an Covid-19 gestorben sei (http://dpaq.de/c8RCr). 

BEWERTUNG: Das ist falsch. Püschel sagte, dass niemand der obduzierten Todesopfer ohne Vorerkrankung gewesen sei und er die Gefahr des Coronavirus für gesunde Leute daher für gering halte.

FAKTEN: Die relevante Aussage fällt im Sat.1-Interview vom 21. April ab Minute 1:58 (http://dpaq.de/OZxk6): «Alle Toten – wir haben inzwischen über hundert in dieser Region obduziert – hatten schwere vorbestehende innere Erkrankungen», so Püschel.

Schon Anfang April hatte Püschel laut der Tageszeitung «Welt» geäußert, dass in Hamburg bis zu diesem Zeitpunkt kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus gestorben sei (http://dpaq.de/IgPYQ).

Durch die Vorerkrankungen seine die Abwehrkräfte der Betroffenen geschwächt, und das Immunsystem könne nicht mehr adäquat reagieren. Im NDR erklärte Püschel Ende April, dass 80 Prozent der bis dahin 140 obduzierten Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelitten hätten (http://dpaq.de/K14tg).

Bei gesunden und jungen Personen sieht er keine großen Gefahren. Für geschwächte Menschen könne es jedoch durchaus das Todesurteil sein. «Das Virus ist schon für diese vorbelasteten Geschädigten, in ihrem Immunsystem geschwächten Personen eine Gefahr, das verkenne ich nicht. Und natürlich führt es bei diesen Personen letztlich zum tödlichen Verlauf – gar keine Frage. Aber das würden andere Virusinfektionen auch tun», so Püschel.

Links:

Interview in «17:30 Sat.1 Regional»: https://www.sat1regional.de/rechtsmediziner-klaus-pueschel-zum-coronavirus-angst-ist-voellig-uebertrieben/ (archiviert: http://archive.is/VwFlx)

Facebook-Posting: https://www.facebook.com/steiner.richard/videos/vb.100008509686443/2297058020587832/?type=2&theater (archiviert: https://web.archive.org/save/https://www.facebook.com/steiner.richard/videos/vb.100008509686443/2297058020587832/)

Interview mit Püschel in der «Welt»: https://www.welt.de/regionales/hamburg/article207086675/Rechtsmediziner-Pueschel-In-Hamburg-ist-niemand-ohne-Vorerkrankung-an-Corona-gestorben.html (archiviert: http://archive.is/HPeQ2)

Interview mit Püschel im NDR:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Rechtsmediziner-Pueschel-Angst-ist-ueberfluessig,pueschel306.html (archiviert: http://archive.is/hNSX2

Kontakt zum Faktencheck-Team der dpa: factcheck-oesterreich@dpa.com