Home Kultur Mob Hetzt: Dana Mahr zieht um.
Angry young man with megaphone leading protest outdoors

Mob Hetzt: Dana Mahr zieht um.

by nwna_de
Online seit: Updates:

Medizinsoziologin Dana Mahr, die sich unter anderem Anfang Juli in einem FR-Interview gegen transfeindliche Stimmungsmache stellte und auf Twitter versucht, gegen entsprechende “menschenfeindliche Netzwerke” und ihre Argumentationen vorzugehen, schrieb in dem Netzwerk, sie sei mit Frau und Kind zu den Eltern aufs Land geflüchtet: “Bei uns wurde mittlerweile ein Fenster eingeworfen und etwas ekliges in den Briefkasten gesteckt. Notfallkoffer wurden gepackt, anzeigen gestellt.”

Die Popularität von Vollbrecht hält dagegen leider noch an. “Warum springen alle auf die Sache Vollbrecht auf? fragt ein weit verbreiteter Tweet, der am Montagmorgen gepostet wurde. Weil ein Exempel statuiert wird.”

“Die ‘rechtsextreme TERF’ wird medienwirksam vor aller Augen verbrannt, damit in Zukunft für Medien /Politik/ Bildungswesen klar ist, was nicht mehr gesagt werden darf. Hier wird vor allem für junge Frauen ein Drohszenario aufgebaut.”

Als „Trans Exclusionary Radical Feminists“ (TERF) werden Radikalfeministinnen bezeichnet, die sich gegen Transmenschen und gegen die Rechte von Transpersonen stellen. Sie gelten unter Kritikern als laute, sehr kontroverse Bewegung, die diese Bezeichnung von sich ablehnt. Sie selbst verstehen sich als “genderkritisch”.

Quellen:

https://www.queer.de/detail.php?article_id=42794
https://www.deutschlandfunkkultur.de/transpersonen-desinformationen-100.html#:~:text=Als%20%E2%80%9ETrans%20Exclusionary,sich%20als%20%E2%80%9Cgenderkritisch%E2%80%9D.