Home News Linke will neue Finanzierung für kommunalen Wohnungsbau

Linke will neue Finanzierung für kommunalen Wohnungsbau

by dpa Meldung

Berlin (dpa/bb) – Angesichts stark steigender Baupreise will die Linke mehr Geld vom Land für die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften. “Es ist wichtig, dass wir den kommunalen Wohnungsbau auch in der Krise ermöglichen”, sagte der Sprecher für Mieten und Wohnen der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Niklas Schenker, der Deutschen Presse-Agentur.

Er schlug vor, einen großen Teil der für die Wohnungsbauförderung vorgesehenen Haushaltsmittel von jährlich 740 Millionen Euro, die bisher als zinsgünstige Kredite an private und öffentliche Bauherren ausgereicht werden, direkt zur Finanzierung des kommunalen Wohnungsbaus einzusetzen. Eine andere Möglichkeit sei, das Eigenkapital der städtischen Gesellschaften mittels Zuführungen aus dem Landeshaushalt zu erhöhen.

Die kommunalen Wohnungsunternehmen sorgten dauerhaft für stabile Mieten. “Deshalb müssen wir alles dafür tun, dass die Kommunalen noch effizienter, schneller, besser bauen können”, so Schenker.

© dpa-infocom, dpa:220805-99-281243/2