Home News Kritiker: Schauspielhaus Bochum bestes Theater der Saison

Kritiker: Schauspielhaus Bochum bestes Theater der Saison

by nwna_de


Nordrhein-Westfalen

Kritiker: Schauspielhaus Bochum bestes Theater der Saison

Intendant Simons und das Schauspielhaus Bochum sind die Gewinner: Kritiker setzen diese Bühne auf Platz eins, und das dort gespielte Stück “Ödipus, Herrscher” ebenfalls. Was missfällt, findet auf der anderen Seite statt: der Publikumsschwund.

Düsseldorf (dpa/lnw) – Das Schauspielhaus Bochum zeigt nach Meinung von Kritikern derzeit das beste Theater in Nordrhein-Westfalen. Das von Johan Simons geführte Haus wurde in einer Umfrage der “Welt am Sonntag” unter Theaterkritikern zum “Besten Schauspielhaus der Saison 2021/22” gekürt. Simons ist seit 2018 Intendant in Bochum und hat gerade bis 2025/26 verlängert. Die acht befragten Theaterkritiker arbeiten für Zeitungen, Rundfunk, Zeitschriften und online.

Zur besten Inszenierung wurde außerdem eine Regiearbeit von Simons gewählt. Das Stück “Ödipus, Herrscher” nach Sophokles erhielt die meisten Stimmen. Einer der Schauspieler im Stück, der Bochumer Steven Scharf, teilt sich die Ehrung “Bester Schauspieler” mit Christian Friedel, der in “Dorian” am Düsseldorfer Schauspielhaus beeindruckte.

Beim Lob der Inszenierungen und Schauspieler wurden immer wieder Künstler und Arbeiten der Theater in Bochum, Düsseldorf und Köln erwähnt. Das Stück “Reich des Todes” von Rainald Goetz gefiel mehreren Theaterexperten: Die Inszenierung war eine Koproduktion der Schauspiele in Köln und Düsseldorf, Regie hatte der Kölner Intendant Stefan Bachmann. Mehrfach genannt wurde auch das Theater an der Ruhr Mülheim.

Deutliche Worte fanden die Kritiker für die Folgen der Corona-Pandemie und vergaben “Zitronen des Jahres”: “Der Publikumsschwund” wurde lapidar genannt und schlecht benotet. Auch dass “den Theatern die Schuld am coronabedingten Publikumsschwund zugeschoben wird”, wurde bemängelt. Ein Kritiker sah die Theater aber in der Pflicht: Sie hätten nach dem Lockdown die Premieren rausgehauen, als wäre nichts passiert. “Die Theater müssen sich der Realität stellen, um das Publikum zu überzeugen”, meinte der Kritiker Stefan Keim.

Auch das Schauspiel Dortmund bekam Minuspunkte: Es sei künstlerisch abgestürzt, meinte ein Fachmann.