Home Fakten Checks Keine Hinweise auf angeblichen Mordfall bei Nürnberg

Keine Hinweise auf angeblichen Mordfall bei Nürnberg

by Jessika McGyver
keine-hinweise-auf-angeblichen-mordfall-bei-nuernberg-2

Seit Beginn der russischen Invasion in die Ukraine sind mehrere Millionen Menschen aus dem Land geflohen, Hunderttausende haben Deutschland erreicht. In einem in den sozialen Medien kursierenden Video behauptet eine Frau, in der Nähe von Nürnberg habe eine Gruppe von ukrainischen Männern einen Mann erstochen (archiviert). Stimmt das?

Bewertung

Es gibt keine Hinweise auf die in dem Video beschriebene Tat.

Fakten

In dem Video behauptet die Frau, sie habe eine Nachricht erhalten, dass in der Nähe von Nürnberg drei ukrainische Flüchtlinge einen russisch-stämmigen Mann erstochen haben.

Die Polizei Mittelfranken hat jedoch keine Kenntnis davon. Ein Pressesprecher bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass es in ganz Mittelfranken in jüngerer Vergangenheit keinen derartigen Vorfall gegeben hat.

Eine ähnlichen Geschichte verbreitete sich vor einem Monat im Netz, als eine Frau behauptet hatte, eine Gruppe von ukrainischen Männern hätte einen 16-jährigen angegriffen. Die Frau entschuldigte sich in einem späteren Video für die falsche Information.

Seit Beginn der russischen Invasion gab es bereits Hunderte anti-russische und anti-ukrainische Straftaten in Deutschland, wie Bundesinnenministerin Nancy Faeser Anfang April mitteilte.

(Stand: 26.4.2022)

® 2022 nwna.de Mit Quellen von dpa-Fakten Check Team.