Kantar/Emnid: Union legt leicht zu

Berlin – Die Union kann sich von ihrem Umfrageabsturz in dieser Woche leicht erholen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid wöchentlich für die “Bild am Sonntag” erhebt, legt die Union nach zuletzt massiven Verlusten in dieser Woche um einen Prozentpunkt zu und kommt nun auf 26 Prozent.

Trotzdem gäbe es derzeit mit einer grün-geführten Ampelkoalition oder einem grün-rot-roten Bündnis zwei Mehrheitsoptionen ohne eine Regierungsbeteiligung von CDU/CSU. Die Grünen bleiben bei 23 Prozent und sind klar zweitstärkste Kraft. Die SPD verliert einen Prozentpunkt und liegt nur noch bei 16 Prozent. Ebenfalls einen Prozentpunkt gibt die FDP nach, erreicht nun neun Prozent.

Die AfD liegt unverändert bei zehn Prozent, die Linke bleibt stabil bei neun Prozent. Die sonstigen Parteien würden sieben Prozent (+1) wählen. Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid insgesamt 1.429 Menschen vom 25. bis zum 31. März. Frage: “Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?”

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy
News für nette Druiden & Druidinnen.