Advertisements
Advertisements
Aktien

Kann die Shell-Aktie wieder über 30 Euro klettern?

Die Shell-Aktie notiert im Moment auf einem Aktienkurs von knapp über 24 Euro. Das heißt trotzdem, dass sich die Anteilsscheine gut gemacht haben. Im Corona-Crash und in der Ölschwemme notierte die Aktie kurzfristig sogar unterhalb der Marke von 10 Euro. Das zeigt, dass sich viel verändert hat. Aber auch die Niveaus von Brent und WTI und die Nachfrage sowie das Angebot von Öl sind heute vollkommen unterschiedlich.

Bleiben wir bei der Shell-Aktie: Können die Anteilsscheine des britischen Ölkonzerns jetzt wieder über die Marke von 30 Euro klettern? Fest steht jedenfalls: Früher war das zumindest möglich. In Teilen sogar bei deutlich niedrigeren Aktienkursen, als wir sie heute sehen.

Shell-Aktie: 30 Euro möglich …?!

Ich sage einfach mal: Ja, die Shell-Aktie kann über die Marke von 30 Euro klettern. Vielleicht sogar sehr kurzfristig. Wir befinden uns jetzt im März, das heißt, dass wir die Auswirkungen der hohen Notierungen von Brent und WTI im ersten Quartal dieses Geschäftsjahres 2021 im Vierteljahresupdate abgebildet sehen dürften. Jetzt, wo das Barrel Brent bei deutlich über 120 US-Dollar je Fass liegt, ist eine Menge möglich.

Für die Shell-Aktie und die gesamte Öl- und Erdgasbranche ergibt sich die Möglichkeit, dass hohe Cashflows und sprudelnde Gewinne eingefahren werden. Wie hoch? Das können wir vermutlich erst nach dem Einblick in das Quartalsupdate erkennen. Wobei neben dem Preis-Peak eines entscheidend ist: Dass ein solches Niveau längerfristig haltbar ist. Ein kurzfristiges Ansteigen hilft nur begrenzt. Aber im gesamten ersten Quartal waren die Notierungen von Brent und WTI hoch.

Die Aktie des britischen Öl- und Erdgaskonzerns ist insgesamt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis im gerade so zweistelligen Bereich gemessen an den 2021er-Zahlen bewertet. Ein Bewertungsmaß, das auf unter 10 fallen könnte. Damit wären auch signifikante Überraschungen bei den Kapitalrückführungen möglich, die den Aktienkurs ebenfalls weiter steigen lassen.

Die Shell-Aktie ist jedoch nicht der Ölpreis. Unternehmensorientiert gilt es auch die politischen Risiken in der Ukraine und durch den Konflikt mit Russland zu würdigen. Ohne Zweifel kann das die Aktienkursentwicklung leicht ausbremsen. Aber: Wenn die Gewinne und der freie Cashflow steigen, so ist die Marke von 30 Euro gewiss in Reichweite. In den letzten Jahren reichte dafür schließlich ein Ölpreisniveau von 80 US-Dollar oder über 70 US-Dollar bei einer positiven Markttendenz aus.

Ein extremer Markt

Trotzdem sollten Foolishe Investoren nicht vergessen: Die Shell-Aktie befand sich zuletzt stets in einem sehr extremen Markt. Auf und ab ging es dabei mehr als einmal. Zugegebenermaßen hat die Ölindustrie im Moment reichlich Oberwasser, auch weil die Gewinne und die freien Cashflows reichlich sprudeln.

Aber das muss nicht ewig der Fall bleiben. Politisch ist der Markt zwar knapper, aber vergiss nicht: Es geht nicht nur um einzelne Jahre, sondern im Idealfall bei einer Investitionsthese um Jahre und Jahrzehnte. Die Entwicklung, die du hier erwartest, ist entscheidender als die Frage, ob die Aktie über die Marke von 30 Euro steigen kann.

Der Artikel Kann die Shell-Aktie wieder über 30 Euro klettern? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images


💙 Intern: Weil wir unabhängig sind, sowie keinen "unendlichen" Gewinn anstreben, geben wir in jedem Monat ungefähr ein drittel, aller Einnahmen aus Werbung und Spenden an die Katastrophenschutzhilfe. 
Wir freuen uns auch über jede kleine Spende z.B. über PayPal.

Ähnliche Artikel.

1 of 141