Home Kultur Japan und Kanada kooperieren für Kuhmist Umwandlungsanlage

Japan und Kanada kooperieren für Kuhmist Umwandlungsanlage

13.500 Tonnen CO2 pro Jahr werden eingespart.

by nwna_de

Anaergia►, ein in Kanada ansässiges Unternehmen, hat sich mit der japanischen Firma Toyo Energy Solution zusammengetan, um in Kasoka, Okayama, Japan , eine Biogasanlage zu bauen, die Kuhmist in erneuerbare Energie umwandelt. Anaergia ist dafür bekannt, weltweit saubere Energielösungen mit organischen Abfällen anzubieten.

Um das Beste aus der Energiekrise zu machen und saubere Energielösungen zu finden, will Toyo Energy Solution eine rein organische Energieanlage errichten. Die beiden Unternehmen haben ihre Partnerschaft in einer Pressemitteilung öffentlich gemacht . .

Die Anlage soll die CO2-Emissionen tierischer und fossiler Brennstoffe um 13.500 Tonnen reduzieren, was der Entfernung von 2.900 Autos von der Straße für ein Jahr entsprichtIn einer Erklärung sagte Andrew Benedek, Vorsitzender und CEO von Anaergia, dass die Anlage dazu beitragen wird, Treibhausgasemissionen wie CO2 und Methan zu reduzieren, die aus Gülle und Lebensmittelabfällen entstehen.

In dem Projekt werden 250 Tonnen anaerob vergorener Kuhmist als Biogas verwendet, um ein Wärme- und Stromerzeugungssystem anzutreiben. Das Biogas wird bis zu 1,2 Megawatt erneuerbaren Strom erzeugen, der jedes Jahr bis zu 2.200 japanische Haushalte mit Strom versorgen kann.

O-Ton: “Diese neue Bioenergieanlage wird Japan nicht nur dabei helfen, die Methanemissionen aus Gülle zu reduzieren, sondern auch den Bedarf an LNG zur Stromerzeugung verringern“.

Quellen:
Anaergia
BusinessWire