fbpx

Impfung – Behörde weist weiter auf raschen Abbau von mRNA und Spike-Protein hin

2 mins read

Seriöse und offizielle Gesundheitsinformationen sind in der Pandemie immens wichtig. Umso schwerer wiegt ein Vorwurf an die US-Gesundheitsbehörde CDC, der sich derzeit in sozialen Medien verbreitet: «CDC gibt zu: mRNA und Spikeprotein verbleiben lange im Körper. US-Behörde löscht Entwarnung zu Corona-Impfstoffen von ihrer Webseite», heißt es in der Überschrift eines Blogartikels. In einem Telegram-Beitrag wird sogar behauptet, es lasse sich aus der vermeintlichen Löschung schließen, dass Bestandteile der Covid-Impfung dauerhaft im Körper blieben und «Genetik nachhaltig verändert» würde. Stimmt das?

Bewertung

Falsch. Die US-Behörde CDC hat ihre Informationsseite zur mRNA-Impfung verändert – aber damit keinen veränderten Wissensstand «zugegeben». Weiterhin weist die CDC darauf hin: Die mRNA und das Spike-Protein, was bei der mRNA-Impfung gegen Covid-19 gebildet wird, bleiben nur kurze Zeit im Körper.

Fakten

Die mRNA-Impfungen der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna funktionieren nach folgendem Prinzip: Injiziert wird eine Art Bauplan, mit dem die menschlichen Zellen dann das sogenannte Spike-(Stachel)-Protein herstellen, was auf der Oberfläche des Coronavirus sitzt. Die mRNA (man spricht auch von Boten-RNA, das «m» steht für «messenger», «RNA» für «Ribonukleinsäure») übermittelt den Bauplan. Der Körper erkennt das fremde Spike-Protein und lernt, eine Immunantwort auszulösen. Die soll Geimpfte vor einer Covid-Erkrankung schützen.

Über Sicherheit und Wirkung der mRNA-Impung informiert auch die US-Gesundheitsbehörde CDC auf ihrer Webseite. In einer Archivversion ist zu erkennen, dass hier bis mindestens zum 22. Juli 2022 in einer blau hervorgehobenen Box stand: «Die mRNA und das Spike-Protein bleiben nicht lange im Körper. Unsere Zellen bauen die mRNA aus den Impfungen ab und werden sie einige Tage nach der Impfung los. Wissenschaftler schätzen, dass das Spike-Protein, so wie andere Proteine, die unser Körper herstellt, bis zu einigen Wochen im Körper bleibt.»

Seit dem 23. Juli und aktuell ist dieser Hinweis nicht mehr hervorgehoben. Die alten Sätze sind nicht mehr auffindbar. An anderer Stelle steht auf der Informationsseite jedoch weiterhin: «Nachdem das Proteinstück erstellt wurde, bauen unsere Zellen die mRNA ab und entfernen sie, indem sie den Körper als Müll verlässt.»

Unter weiterführenden Informationen verlinkt das CDC zudem weiterhin auf eine Webseite eines Klinikverbunds im Bundesstaat Nebraska, die über mRNA und das Spike-Protein aufklärt. Dort steht: «Die Gesellschaft für Infektionskrankheiten der USA (IDSA) schätzt, dass die Spike-Proteine, die durch die Covid-19-Impfung generiert werden, bis zu einigen Wochen halten so wie andere vom Körper generierte Proteine.»

Grund für die Veränderung der Webseite ist laut CDC eine Angleichung ihrer Informationsseiten im Internet. «Im Bestreben, alle Webseiten zur Covid-19-Impfung einheitlich zu gestalten, wurden Informationen auf der Webseite «Die mRNA-Covid-19-Impfung verstehen» angepasst und ein Abschnitt entfernt», teilte ein CDC-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur (dpa) auf Anfrage mit. Er bestätigte, dass es keine neuen Erkenntnisse gebe: «Das bedeutet jedoch keine Veränderung der Wissenschaft, wie die mRNA-Impfung wirkt.»

Seit es die Covid-Impfung gibt, wurden immer wieder Falschinformationen darüber verbreitet, was im Körper mit der mRNA oder dem gebildeten Spike-Protein passiert. In Faktenchecks hat die dpa dargestellt, dass es keinen Beleg dafür gibt, dass das Spike-Protein aus der Impfung giftig für den Körper ist. Auch zu Genveränderungen in der DNA kann die mRNA-Impfung nicht führen.

(Stand: 18.08.2022)