Home News Gutachter: Lkw-Brand gelegt – dritter Brand im Ort

Gutachter: Lkw-Brand gelegt – dritter Brand im Ort

by nwna_de


Mecklenburg-Vorpommern

Gutachter: Lkw-Brand gelegt – dritter Brand im Ort

Menzlin (dpa/mv) – Der Lastwagen-Brand auf dem Gelände einer Transportfirma am Wochenende in Menzlin (Vorpommern-Greifswald) ist gelegt worden. Das hat die Untersuchung durch einen Brandgutachter ergeben, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Anhaltspunkte für eine technische Brandursache habe es nicht gegeben. Nun wird wegen Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung ermittelt. Das Feuer war in der Nacht zu Samstag an der Zugmaschine eines Sattelzug-Lastwagens ausgebrochen.

Durch einen schnellen Feuerwehreinsatz konnte verhindert werden, dass die Flammen den Auflieger des Fahrzeugs und auch weitere Fahrzeuge erfassten. Der Schaden an der Zugmaschine wurde auf mindestens 25.000 Euro geschätzt. 

Es war der zweite Brand in dem kleinen Dorf bei Anklam innerhalb weniger Monate. Ende April war ein riesiges landwirtschaftliches Lagergebäude in Flammen aufgegangen. In der massiven 30 Meter breiten und etwa 100 Meter langen Scheune waren Strohballen und Fahrzeuge gelagert. Auf dem Dach befand sich eine Solaranlage. Die Riesenscheune brannte nieder, der Schaden wurde auf eine sechsstellige Summe geschätzt.

In Menzlin war auch 2021 eine mit Stroh gefüllte Lagerhalle mit Solaranlage ausgebrannt. Die Polizei prüft nun Zusammenhänge zwischen diesen und weiteren Bränden in der Region Anklam.