Home Allgemein Große Studie: Wie viele Heimarbeiter sind einsam? Homeoffice = Melancholie?

Große Studie: Wie viele Heimarbeiter sind einsam? Homeoffice = Melancholie?

Unterschiedliche Ergebnisse. 🪑

by nwna_de
Online seit: Updates:

Um dem auf den Grund zu gehen, hat das Team vom NextWeb, die Hilfe führender Experten der Boston University in Anspruch genommen, um mehr als 1.000

Telearbeiter aus 55 Ländern zu befragen. So entstand die sogenannte “Social Connection in Remote Work” (SCRW) Studie, die die Einsamkeit in Remote-Arbeitsumgebungen untersucht. Laut TheNextWeb, hofft man darauf, das diese Ergebnisse dazu beitragen können eine Debatte “Remote vs. In-Office”,  voranzutreiben. Also, eine Pro Homeoffice angelegte Studie und das Ergebnis war zusammengefasst:

“Third Spaces (Coworking Spaces, Cafés etc.) sind für unsere Stichprobenpopulation mit Abstand der sozial erfüllendste Arbeitsort. Während Coworking Spaces, die mit Abstand sozial “erfüllendste” Third Spaces sind, laut unserem Studium. Darüber hinaus möchten diejenigen, die am stärksten von Einsamkeit bedroht sind (allein leben, ledig sind, keine Kinder haben), mehr Zeit in dritten Räumen verbringen. Hier lässt sich glaubhaft argumentieren, dass Coworking Spaces bei manchen Menschen die Einsamkeit in Remote-Arbeitsumgebungen reduzieren.


Sehen Sie sich hier den vollständigen Bericht soziale Verbindungen in der Fernarbeit an.