đź‘˝ Oha! Forscher: Angst vor Aliens…

Japan: Godzilla gut, Alien schlecht.

Michio Kaku – Er hat ein wenig Angst vor AuĂźerirdischen. 

 

DownloadSie glauben, dass wir in einem Jahrhundert Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation aufnehmen werden. Sind Sie besorgt darüber, was sie mit sich bringen könnten?

Bald haben wir das Webb-Teleskop in der Umlaufbahn und wir werden Tausende von Planeten betrachten müssen, und deshalb denke ich, dass die Chancen sehr hoch sind, dass wir Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation aufnehmen können. Es gibt einige meiner Kollegen, die glauben, wir sollten sie erreichen. Ich denke, das ist eine schreckliche Idee. Wir alle wissen, was mit Montezuma passiert ist, als er Cortes vor so vielen hundert Jahren in Mexiko getroffen hat. Ich persönlich denke, dass Aliens da draußen freundlich wären, aber wir können nicht komplett darauf spekulieren. Ich denke, wir werden Kontakt aufnehmen, aber wir sollten es sehr sorgfältig tun.

Wie nah ist die Wissenschaft Ihrer Meinung nach an der Verwirklichung einer Theorie von allem? Kaku:

Nun, ich denke wir haben die Theorie tatsächlich, aber nicht in ihrer endgĂĽltigen Form. Es wurde noch nicht getestet und die Nobelpreisträger haben in Bezug auf die sogenannte Stringtheorie entgegengesetzte Ansichten vertreten. Ich bin der MitbegrĂĽnder der String-Feld-Theorie, die einer der Hauptzweige der String-Theorie ist, also habe ich etwas “mit im Spiel”. Ich versuche fair und ausgeglichen zu sein. Ich denke, wir stehen kurz vor einer neuen Ă„ra. Neue Experimente werden durchgefĂĽhrt, um Abweichungen vom Standardmodell festzustellen. AuĂźerdem haben wir das Geheimnis der dunklen Materie. Jeder dieser unerforschten Bereiche könnte einen Hinweis auf die Theorie von allem geben. Auszug aus theguardian.com/science/2021/apr/03/string-theory-michio-kaku-aliens-god-equation-large-hadron-collider


Als Stringtheorie bezeichnet man eine Sammlung eng verwandter hypothetischer physikalischer Modelle, die anstelle der Beschreibung von Elementarteilchen in den gewohnten Modellen der Quantenfeldtheorie als punktförmige Teilchen (räumliche Dimension Null) in der Raum-Zeit sogenannte Strings (englisch für Fäden oder Saiten) als fundamentale Objekte mit eindimensionaler räumlicher Ausdehnung verwenden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy
News fĂĽr nette Druiden & Druidinnen.