Home Technik Fakten Check Tierschutz: Grüne wollen Almabtrieb NICHT abschaffen

🍃 Wir empfehlen: GoodMag.de, eine neue Seite mit dem Fokus auf ausschließlich gute Nachrichten.

Fakten Check Tierschutz: Grüne wollen Almabtrieb NICHT abschaffen

by Joe Manga
Last Update

Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hat den Almabtrieb nicht verboten und hat dies auch nicht vor. Einzelne Tierschützer hingegen äußern schon seit längerem Kritik an der Praxis.

Die Grünen haben nichts gegen den Almabtrieb. «Rinder, die zum Zeitpunkt des Abtriebs mindestens drei Monate ganztägigen Weidegang in gebirgigem Gelände hinter sich haben, haben in der Regel einen ausreichenden Fitnesszustand, um auch längere Strecken in langsamem Schritttempo ohne Schaden zurücklegen zu können. Es gibt deshalb aus unserer Sicht keinen Grund, den Almabtrieb einzuschränken», heißt es von der Pressestelle auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Weiter teilen die Grünen mit: «Es gibt vonseiten der Partei keine Bestrebungen, den Almabtrieb abzuschaffen.»

Für rund 250 Kühe der Weidgenossenschaft Maierhöfen ging es dieses Jahr tatsächlich nicht zu Huf bergab ins Tal, sondern per LKW. Auch in der Gemeinde Obermaiselstein wird auf große Festivitäten verzichtet. «Es gibt Behinderungen des Verkehrs durch die Menschenmassen, die Unfallgefahr steigt, und beim Treiben und Verladen des Viehs müssen sich Landwirte ständig rechtfertigen», sagt der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu, Michael Honisch.

Facebook-Post von Holger Arppe (archiviert)

Artikel zum Almabtrieb (archiviert)