EU-Institutionen erlebten im März einen Hackversuch: Sprecher

BRÜSSEL (Reuters) – Die Europäische Kommission und andere EU-Institutionen waren im vergangenen Monat Ziel eines Cyberangriffs. Bisher gab es jedoch keine Hinweise auf einen größeren Informationsverstoß, sagte ein Sprecher der Kommission am Dienstag.

„Die Europäische Kommission und andere EU-Institutionen, -Einrichtungen oder -Agenturen haben einen IT-Sicherheitsvorfall in ihrer IT-Infrastruktur festgestellt. Die forensische Analyse befindet sich in der Anfangsphase. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch zu früh, um endgültige Informationen zu liefern “, sagte der Sprecher der Kommission.

Er sagte, die EU-Exekutive habe einen 24-Stunden-Überwachungsdienst eingerichtet und ergreife aktiv mildernde Maßnahmen.

„Bisher wurde kein schwerwiegender Informationsverstoß festgestellt“, sagte der Sprecher.

.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy