Elbit Systems bringt Nanosatelliten für die kommerzielle Kommunikation auf den Markt

TEL AVIV ((red.)) – Das israelische Verteidigungselektronikunternehmen Elbit Systems gab am Mittwoch bekannt, dass sein Nanosatellit namens Nanova erfolgreich ins All gebracht wurde.

Nanova wurde in Zusammenarbeit mit einem namenlosen US-Unternehmen entwickelt und soll für kommerzielle Zwecke Teil einer Nanosatelliten-Konstellation sein.

Nanova wird von einer Bodenkontrollstation in Haifa, Israel, aus betrieben. Es wurde vom Satish Dhawan Space Center im Süden Indiens an Bord des Polar Satellite Launch Vehicle gestartet.

Der Nanosatellit hat die Größe eines Saftkartons und beherbergt eine Ultrahochfrequenz-Kommunikationsnutzlast, die eine direkte Satellitenverbindung für Daten-, Sprach- und Textnachrichten bietet.

“Wir planen, weiterhin in dieses aufstrebende Gebiet zu investieren und unsere Sensorkapazitäten und das Spektrum potenzieller Anwendungen zu erweitern”, sagte Yoram Shmuely, General Manager der Elbit Systems Aerospace Division.

®(red.) mit (red.).

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy