fbpx

Curling-EM: Dämpfer für Männer – Frauen auf Platz drei

1 min read

Dämpfer für die deutschen Curling-Männer: Das Team um Skip Sixten Totzek unterlag bei der EM am Dienstag der türkischen Auswahl.

Dämpfer für die deutschen Curling-Männer: Das Team um Skip Sixten Totzek (Rastatt) unterlag bei der EM im schwedischen Östersund am Dienstag der türkischen Auswahl 4:11 und steht nun wie die Türkei bei 3:3-Siegen. Am Abend (19.00 Uhr) gilt es gegen Gastgeber Schweden, der die gleiche Bilanz aufweist, die Chance auf die K.o.-Phase zu wahren.

Die Frauen des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) konnten sich derweil auf den geteilten dritten Platz vorarbeiten. Skip Daniela Jentsch (Füssen) und ihre Mannschaft bezwangen Lettland im Schnelldurchlauf mit 10:3. Das DCV-Team steht bei einer 4:3-Bilanz und liegt punktgleich mit Italien, Norwegen, Schweden und der Türkei auf Rang drei. Die Schweiz und Dänemark sind bereits für das Halbfinale qualifiziert.

Nur die vier besten Mannschaften aus den beiden Zehner-Feldern erreichen das Halbfinale. Die Titelkämpfe dienen unter anderem als Qualifikation für die WM 2023 in Ottawa (1. bis 9. April).

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.