fbpx

Coronaviren wurden schon vor Jahrzehnten entdeckt

1 min read

Das Virus Sars-CoV-2 wurde vor gut einem Jahr weltweit bekannt. Nun wird auf Facebook behauptet: «1985 gab es schon Corona in der DDR». Dies soll das Foto eines Schriftstücks belegen, auf dem unter anderem das Wort «Coronavireninfektion» zu erkennen ist. In einem Post vom 2. April 2021 wird das kommentiert mit: «Wacht auf!». (hier archiviert)

BEWERTUNG: Die Informationen sind ihrem Kontext entrissen und irreführend dargestellt: Coronaviren sind schon seit Jahrzehnten auch bei Tieren bekannt. Die Akte dokumentiert einen Ausbruch bei Schweinen in der damaligen DDR.

FAKTEN: Coronaviren sind laut WHO eine große Virusfamilie. Sie können beispielsweise Atemwegs- und Durchfallerkrankungen verursachen. Coronaviren kommen auch bei Heim- und Nutztieren vor, wie das Friedrich-Loeffler-Institut mitteilt.

Auf dem bei Facebook verbreiteten Schreiben ist zu erkennen, dass es vom Amt des Bezirkes Potsdam, Abteilung Veterinärmedizin verfasst wurde. Außerdem heißt es dort: «Von Seiten der Betriebsleitung wird eine Einschleppung über TKVB-Fahrzeuge der TKVB Conthin vermutet.» Die Abkürzung TKVB wurde in der DDR für Tierkörperverwertungsbetriebe verwendet (beispielsweise auch in Sachsen). Es handelt sich also um einen Coronavirus-Ausbruch bei Tieren.

Das Foto der Stasi-Akte stammt aus einem Artikel der «Bild». Darin erklärt Dagmar Hovestädt, Sprecherin der Stasi-Unterlagenbehörde: «Im Stasi-Unterlagen-Archiv befinden sich Akten, die einen Ausbruch des Coronavirus in der DDR belegen, allerdings war dieser auf Schweine beschränkt.» Im Jahr 1985 seien demnach etliche Fälle in Halle und Potsdam festgestellt worden. Auch in Westdeutschland waren in den 1980er Jahren Coronavirus-Seuchen bei Hausschweinen bekannt, ebenso in Sachsen-Anhalt nach 1968.

Das erste Coronavirus, ein infektiöses Bronchitis-Virus, wurde 1937 von Fred Beaudette und Charles Hudson entdeckt. 1967 konnten June Almeida und David Tyrrell Coronaviren erstmals mit einem Elektronenmikroskop zeigen. Das derzeit grassierende Virus Sars-CoV-2 könnte von Fledermäusen ausgehen.

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1122169294968592&id=100015265964737 (archiviert: http://dpaq.de/7kpw0)

«Bild»-Artikel zur Stasi-Akte (kostenpflichtig): http://dpaq.de/dD9g0 (archiviert: http://dpaq.de/MiSUR)

Archiv des Landes Sachsen zu TKVB: https://archiv.sachsen.de/archiv/bestand.jsp?guid=b87ebb02-9d2c-487d-9047-5a03da0ee360 (archiviert: http://dpaq.de/Dj8lb)

WHO zu Coronaviren: https://www.afro.who.int/publications/coronavirus (archiviert: http://dpaq.de/oCoUm)

FLI zu Coronaviren: https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/ (archiviert: http://dpaq.de/YYc8u)

Coronavirus-Seuche 1980: http://dpaq.de/TTU2j (archiviert: http://dpaq.de/tXvB1)

Coronavirus bei Hausschweinen in Sachsen-Anhalt: http://dpaq.de/rCKKL (archiviert: http://dpaq.de/k5t5O)

Studie zu Fledermäusen als Ursprung: https://www.nature.com/articles/s41586-020-2012-7 (archiviert: http://dpaq.de/IwUH3)

Entdecker des ersten Coronavirus: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7181939/ (archiviert: http://dpaq.de/uCdnY)

Erste elektromikroskopische Darstellung eines Coronavirus: https://www.microbiologyresearch.org/content/journal/jgv/10.1099/0022-1317-1-2-175 (archiviert: http://dpaq.de/Q8ObJ)

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: fa*********@dp*.com