China startet ein gigantisches Teleskop auf der Suche nach Leben jenseits der Erde

SHANGHAI ((red.)) – China hat am Samstag offiziell den Betrieb des weltweit größten Radioteleskops eröffnet, das für die Weltraumforschung und die Suche nach außerirdischem Leben eingesetzt werden soll, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur Xinhua.

Das fünfhundert Meter lange sphärische Apertur-Teleskop (FAST) hat die Größe von 30 Fußballfeldern und wurde aus einem Berg in der südwestlichen Provinz Guizhou gehauen. Es ist auch unter dem Namen „Sky Eye“ in China bekannt.

Xinhua berichtete, dass das Teleskop die nationale Genehmigung zur Inbetriebnahme erhalten habe. Es wurde 2016 fertiggestellt und in den letzten Jahren getestet und getestet.

Der Chefingenieur von FAST, Jiang Peng, erklärte gegenüber Xinhua, dass die Testoperationen des Teleskops bisher zuverlässig und stabil gewesen seien und dass seine Empfindlichkeit mehr als das 2,5-fache der des zweitgrößten Teleskops der Welt gewesen sei.

Das Projekt hat in dieser Zeit auch einige wertvolle wissenschaftliche Daten erhalten und wird voraussichtlich in den nächsten drei bis fünf Jahren zu einigen Durchbrüchen in Bereichen wie der niederfrequenten Gravitationswellendetektion und interstellaren Molekülen führen, sagte Xinhua.

Die Weiterentwicklung des chinesischen Weltraumprogramms hat für Peking Priorität, und das Land hat sich zum Ziel gesetzt, Russland und die Vereinigten Staaten einzuholen und bis 2030 eine wichtige Weltraummacht zu werden.

Peking plant, im nächsten Jahr mit dem Bau einer eigenen bemannten Raumstation zu beginnen.

®(red.) mit (red.).

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy