Advertisements
Advertisements
Aktien

BASF-Aktie: Mit der dicken Dividende ideal für den Ruhestand?

Das Management der BASF-Aktie plant erneut die Dividende zu erhöhen. Aufgrund des vergleichsweise niedrigen Aktienkurses und der Ausschüttung in Höhe von 3,40 Euro je Aktie können wir wohl sagen: Es handelt sich um eine dicke Dividende. Mit derzeit 6,34 % bei einem Aktienkurs von 53,61 Euro sticht dieser Wert heraus.

Sollte die BASF-Aktie damit ein Kandidat für ein Ruhestandsportfolio sein? Die Antwort wird dich vielleicht überraschen. Denn lass uns heute einmal schauen, was für Qualitäten und Mankos der DAX-Chemiekonzern seinen Investoren zu bieten hat.

BASF-Aktie ideal für den Ruhestand?

Zumindest über eine quantitative Beimischung sollten Investoren bei der BASF-Aktie nachdenken, um einen Einkommens-Kick zu erhalten. Ich weiß, ich weiß: Vor ein, zwei Jahren habe ich das noch anders bewertet. Allerdings hat das Management eine Menge getan, um eines zu zeigen: Die Dividende besitzt Priorität, und das selbst in schwierigen Zeiten.

Die 3,40 Euro je Aktie, die die BASF-Aktie jetzt auszahlt, sind das Ergebnis einer in diesem Jahr erneut leicht erhöhten Dividende. Trotz der Corona-Pandemie, trotz eines nachlassenden Konjunkturzyklus, der seit dem Jahre 2019 mit einem Ergebnis je Aktie von 2,98 Euro anhält (ohne Einmaleffekte). Das ist wirklich ein beständiger Lauf. Mit einem derzeitigen Ergebnis je Aktie von über 6 Euro ruht die Dividende erneut auf einem nachhaltigen Fundament.

Das Management des DAX-Chemiekonzerns setzt damit einen sehr bewussten Fokus auf stabile Ausschüttungen. Trotz zyklischem Geschäftsmodell ist das eine Basis, die für Einkommensinvestoren interessant sein kann. Bei einem derzeitigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 sind viele Risiken und mögliche zyklische Schwankungen für mich bereits eingepreist.

Aufgrund des zyklischen Geschäftsmodells würde ich die BASF-Aktie nicht zu einer Top-Position in meinem Ruhestands-Depot machen. Einfach, weil der Aktienkurs teilweise auch heftiger schwankt. Aber für eine kleinere Beimischung spricht wenig. Vor allem, da die DAX-Aktie für mich eine vertretbare Ausnahme ist, wo die 6 % Dividendenrendite mit einem Risiko einhergehen, das nicht zu groß erscheint.

Ja, auf diese Qualität in Teilen bauen

Auf die BASF-Aktie mit über 6 % Dividendenrendite für den Ruhestand zu setzen kann daher clever sein. Erneut der Hinweis: Es wäre für mich für ein Altersvorsorge-Depot keine Top-Beteiligung, aber eine gesunde Beimischung, die einen Einkommens-Kick verleihen kann. Das wäre zumindest mein Ansatz bei der Aktie.

Seit mehr als einem Jahrzehnt beweist der Chemiekonzern, dass stabile Ausschüttungen Priorität besitzen. Selbst zuletzt, als die Zeiten wirklich spürbar schwieriger waren. Zeit, das zu würdigen, indem wir uns die Dividendenqualität trotz der Zyklizität bewusst machen.

Der Artikel BASF-Aktie: Mit der dicken Dividende ideal für den Ruhestand? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images


💙 Intern: Weil wir unabhängig sind, sowie keinen "unendlichen" Gewinn anstreben, geben wir in jedem Monat ungefähr ein drittel, aller Einnahmen aus Werbung und Spenden an die Katastrophenschutzhilfe. 
Wir freuen uns auch über jede kleine Spende z.B. über PayPal.

Ähnliche Artikel.

1 of 140