fbpx

Alba setzt Pleitenserie gegen Roter Stern Belgrad fort

1 min read

Berlin (dpa) ­ Alba Berlin hat seine Niederlagen-Serie in der Euroleague fortgesetzt. Der Basketball-Bundesligist verlor daheim vor 7117 Zuschauern gegen das serbische Spitzenteam Roter Stern Belgrad nach Verlängerung mit 84:88 (40:37, 75:75).

Für Alba war es bereits die sechste Pleite in Serie in der Königsklasse. Beste Berliner Werfer waren Jaleen Smith mit 23 und Ben Lammers mit zwölf Punkten.

Das Team von Trainer Israel Gonzalez hatte zunächst Startprobleme und lag schnell 0:5 zurück. Doch die Gastgeber fanden danach besser ins Spiel und antworteten mit einem 10:0-Lauf. Nun lief der Ball bei ihnen und der Vorsprung wuchs auf 17:11 an. Doch es blieb nur ein kurzes Strohfeuer. Schon zum Ende des ersten Viertels häuften sich die Fehlwürfe.

Im zweiten Viertel wechselte die Führung. Beide Teams taten sich bei ihren Würfen schwer. Das Spiel gestaltete sich in dieser Phase als wahres Fehlwurffestival. Während Roter Stern sich diverse Airballs erlaubte, leistete sich Alba zu viele Ballverluste. Trotzdem gelang es ihnen zur Pause, wieder eine knappe Führung zu erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber wieder etwas absetzen. Aber die Fehlwurfquote blieb in der schwachen Partie weiter hoch. Selbst einfache Freiwürfe wurden reihenweise vergeben. In der Schlussphase wurde so noch eine Sieben-Punkte-Führung verspielt (72:65). So fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, in der die Gäste gegen nun müden Berliner einfach weniger Fehler machten.

© dpa-infocom, dpa:221122-99-624690/2

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.